schnelle Rezepte zum Nachmachen

Der „Gute Rührkuchen“

Auch zum Faschingssonntag sollte kein Kuchen auf dem Kaffeetisch fehlen. Da ja allgemein an solch einem Tag recht wenig Zeit verbleibt dachte ich ein Rührkuchen von besonderer Art könnte da möglich sein. Ganz locker kann man diesen Kuchen schon 1-2 Tage vorher backen.

Zuerst werden wir unseren Herd vorheizen und eine eingefettete mit Bröseln ausgestreute Gugelhupfform zurecht stellen. Folgende Zutaten werden vorbereitet.

  • 300 g Mehl
  • 5 Eier
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 270 ml Eierlikör
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 Esslöffel Kakaopulver
  • 75 g Mokkabohnen
  • 150 g Puderzucker

Arbeitsgang:

Dickschaumig  geschlagen werden die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker. Öl und Eierlikör werden gut gemischt und während dem Schlagen von Eiern und Zucker ganz langsam dazugegeben. und immer weiterschlagen, Das gemischte Mehl mit dem Backpulver nun unter die Gesamtmasse ziehen.

Die Hälfte des Teiges wird in die Form gefüllt und glatt gestrichen.Unter den übrigen Teig werden die Mokkabohnen und der gesiebte Kakao gerührt und auf den hellen Teig verteilt und spiralenförmig ( Gabel ) untergezogen. Im Backofen bei 170 Grad für ca. 50 – 60 Minuten gebacken.

Nach dem backen den Kuchen noch etwas auskühlen lassen und dann auf ein Brett stürzen.

Puderzucker und 2 Esslöffel Eierlikör glatt rühren und über den erkalteten Kuchen träufeln.

Zubereitungszeit etwa 30 Minuten

Bild: Peter Smola pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + acht =

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish