schnelle Rezepte zum Nachmachen

Früchtebrot

1Rike pixelio.de

 

 

 

 

         9. Dezember

 

 

Was leise seinen Frieden sucht,

wartet nicht mehr an den Grenzen,

hat in der Mitte der Spirale seinen Platz

Nebel, Weite,Bach und Baum

sind mir heut nur ewig Zeit und Raum.

 

Johanna Jonas-Lichtenwallner

 

Ein Früchtebrot von guter Haltbarkeit

und leckeren Geschmack.

Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Stärkmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 120 gemahlene Haselnüsse
  • 120 gehackte Walnusskerne
  • 100 g Zitronat  ( gewürfelt )
  • 100 g Orangat ( gewürfelt)
  • 200 g Feigen ( gewürfelt)
  • 200 g Sultanine200 g Korinthen
  • 4 Esslöffel Rum
  • 5 Eier
  • 1 Teelöffel Gewürzmischung
  •     aus Ingwer,Kardmom,Muskat,
  •     Nelken und Zimt

Zubereitung:

Sultaninen und Korinthen waschen, gut abtropfen lassen und mit dem Rum tränken und über Nacht stehen lassen. Die grob gehackten, gewürfelten und gemahlenen Zutaten mit den getränkten Sultaninen und Korinthen vermischen. Eier und Zucker schaumig rühren, die getränkten Früchte und die Gewürzmischung unterheben, Mehl und Stärkmehl mit dem vermischten backpulver gut unterheben. Den Teig dann in eine gut ausgefettete  Kastenform füllen und im Backofen bei 180/190 Grad für ca. 50-60 Minuten backen.

Das Früchtebrot darf frühestens erst nach 2 Tagen angeschnitten werden. Gut verpacken damit es durchziehen kann

Tip:   Sultaninen , Trockenfrüchteetwas in Mehl wälzen bevor sie unter den Teig gehoben werden

Bild. Rike pixelio.de

 

 


[azon_profit_poster Brot1]

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 5 =

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish