schnelle Rezepte zum Nachmachen

Räderkuchen auf Preußische Art

Heute stelle ich den Preußischen Räderkuchen vor welcher ausgesprochen lecker zu einer recht kräftigen Tasse Kaffee schmeckt.  Folgendes Rezept reicht für 12 Räder.

Wir benötigen dazu:

  • 80 g Zucker
  • 5 Eigelbe
  • 1 Prise Zimt
  • 375 g Mehl
  • 4 Esslöffel saure Sahne
  • 1 Esslöffel Weinbrand oder Rum
  •  – alternativ Rumaroma  –

Außerdem.

  • Mehl zum Ausrollen
  • Fritierfett
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Kaffee zum Rädelchen

Unseren Teig stellen wir aus dem Mehl, dem Zucker, der saueren Sahne, den Eigelben, dem Rum und dem Zimt her. Alles zusammenkneten damit es ein fester Teig wird, dieser wird dann für 30 Minuten kalt gestellt.

Anschließend den Teig nochmals durchkneten und sollte diese etwas zu weich sein einfach etwas Mehl noch drunter kneten.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ( Brett oder Tischplatte ) 5 mm dick ausrollen und mit einem Ruchenrädchen  3 x 10 cm lange Streifen rädeln und dann so mit dem rädeln dass es 12 Stückchen werden.

Jedes Rädel wird nun jeweils in der Mitte etwa 3 cm eingeschniien und das Ende einer Hälfte vorsichtig durch den Schnitt  gezogen.

In dem erhitztem Fritierfett ( Holzlöffelprobe ! ) nun die Teigschleifen schwimmend gold-gelb ausgebacken

( ca, 3-5 Minuten )  Mit dem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenrollenpapier abtropfen lassen.

Vor dem Servieren dann mit Puderzucker bestreuen

Bil: von Günther havlena pixelio.de

Zubereitungszeit;  insgesamt 1 Stunde

 

 

 

 

 

 

 

Danach suchten andere Besucher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + 11 =

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish