schnelle Rezepte zum Nachmachen

Reiskuchen ( Tassenkuchen )

Zutaten für ein Ofenblech:

Mürbteig:

  • 200 g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 Tasse Puderzucker ( 150 g )
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1 Tasse Mehl ( 300 g )

Füllung:

  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 1/2 Tassen Milch ( 750 ml )
  • 2/3 Tasse Reis ( 200 g )
  • 1/2 Tasse Zucker ( 125 g )
  • 2 Packungen Doppelrahm-Frischkäse ( 500 g )
  • 1 Päckchen Zitronenaroma
  • 1/3 Packung flüssige Butter ( 100 g )
  • 4 Eier
  • Kakaopulver zum Bestäuben
  • Physalis zum Garnieren

Zubereitung:

Für den Mürbteig geben wir das Mehl auf eine Arbeitsfläche und das Ei in eine Mulde geben. Puderzucker sieben und mit Butterflöckchendazu geben mit Vanillezucker bestreuen.

Alle Zutaten werden von außen nach innen ( Hände etwas bemehlen ) zügig zu einem glatten Teig verarbeitet – in Sichtfolie gewickelt und im Kühlschrank für gut eine Stunde ruhen lassen.

Die Zwischenzeit wird genutzt indem wir nun die Milch in einen Topf füllen und zum Kochen ansetzen. Den Reis waschen,abgießen und abtropfen lassen – dann in die kochende Milch einrühren und ca. noch 35 – 40 Minuten bei geringer Hitze zugedeckt quellen lassen und abkühlen lassen

Zucker, Eier, Vanillezucker und Vanillearoma schaumig schlagen, Puddingpulver und den Frischkäse einrühren und die flüssige Butter mit unterheben.

Der Mürbteig wird auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt ( Größe des Kuchenbleches ) und auf das mit Backpapier belegte Blech geben. Reisfüllung gleichmäßig aud das Blech verteilen, glatt streichen und im Backofen  bei 160/170 Grad ( Gas Stufe 2 ) dann 40 – 45 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen des Kuchens  werden aus Pegamentpapier dünn geschnittene  Streifen gitterartig auf den Kuchen gelegt und Kakaopulver dünn über den Kuchen gesiebt , Papier wieder vorsichtig entfernen.

Nach dem Aufschneiden des Kuchens mit Physalis garnieren und noch kühl stellen.

Zubereitungszeit ohne Backzeit ca 1 1/2 Stunde

Tipp:  Da der Doppelrahm-Frischkäse sehr fettig ist kann man durchaus  Frischäse ( 250 g ) und  250 g Magerquark verwenden

Danach suchten andere Besucher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + fünf =

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish